Finanzielle Bildung, Unternehmen

Ist bald der Boom-Peak unserer Wirtschaft erreicht?

Das Thema Wirtschaft passt auf den ersten Blick nicht zu Familypreneur. Und doch ist es eng mit dem Unternehmertum verbunden. Geht es der Wirtschaft schlecht, verkauft das Unternehmen weniger Produkte und die Gewinne gehen zurück. Wenn es schlimmer kommt, müssen Mitarbeiter entlassen werden. Es gerät dann nicht nur ein Unternehmen in Schieflage, sondern mehrere. Der ökonomische Abwärtsstrudel beginnt, wenn der Boom-Peak überschritten ist.

Der Unternehmer mit Weitblick

Es ist im Interesse des Unternehmers die Wirtschaft im Auge zu behalten.  Mit Blick auf wirtschaftliche (und politische) Entwicklung muss er vorausschauend die Weichen für die nächsten Jahre stellen und Entscheidungen treffen.

Inflationsrate-Deutschland

Abbildung 1: Inflationsraten für Deutschland seit 2006 in der Übersicht.

Die Rezession wurde (noch) abgewendet, der Deutsche Wirtschaftsmotor läuft mit konstanten 0.3% Wirtschaftswachstum (4. Quartal 2015). Aber zu welchem Preis? Auffällig erscheinen die gleichen 0.3% im Jahr 2009 (Abbildung 1). Dies ist zu erklären durch das Platzen der Immobilienblase 2008 (Subprime Krise USA), was sich zu einer weltweiten Krise ausgeweitet hat. Nur, ist ein Wirtschaftswachstum von 0.3% für 2015 nicht etwas zu gering, so ohne Krisen?

Wenn die Anleger das Vertrauen in die Allmacht der Notenbanken verlieren, könnte der Boden unter den Märkten wegbrechen

Ingo Narat sieht derzeit viele Gefahren für die Märkte, wie er im Handelsblatt schreibt (2. März 2016). Die Notenbanken sorgen mit der Geldflut für steigende Aktienkurse. Wenn die Anleger das Vertrauen in die Allmacht der Notenbanken verlieren, könnte der Boden unter den Märkten wegbrechen, schreibt er weiter.

Die Wirtschaftsentwicklung über kurze Zeit hervorzusehen ist unmöglich. Die Wirtschaftswissenschaftler und allen voran die Broker versuchen  seit längerer Zeit Kurzzeitprognosen zu erstellen und analysieren ihre Charts bis ins kleinste Detail.

4-Jahreszeiten in der Wirtschaft

Bei der Wirtschaft sind grosse Zeiträume sehr interessant. Wie beim Wetter gibt es Zyklen. Wir verfügen über 100 Jahre Daten und können abschätzen, wann der nächste Winter kommt. Wie tief die Temperatur dann wirklich sinkt, kann niemand sagen. Aber dass sie sinken wird, ist ein Naturgesetz. Das haben schon Ökonomen im 19. Jahrhundert erkannt, dass die Wirtschaft Zyklen unterliegen.

Ich beschäftige mich seit einiger Zeit mit wirtschaftlichen Daten. Mir fiel beim Betrachten des Dow Jones, wie in Abbildung 2 dargestellt, die 2 Peaks und der nahende dritte Peak auf. Für diejenigen, die sich jetzt fragen, warum der US-Index und nicht der DAX, ist die Antwort ganz einfach: Der DAX gibt es nicht so lange, es liegt keine gute Datenbasis vor.

Boom-Bust-Zyklus

In Abbildung 2 ist der Verlauf des Dow Jones gezeigt. Der Boom-Bust-Zyklus, vor allem der erste Boom-Zyklus 1929 stimmt mit dem Kondratjew-Zyklus überein. Das sind 40-60 Jahre dauernde Wellen, welche 4 Phasen durchmachen (mehr darüber später im Artikel).

Ich wollte etwas ganz anderes für meinen Artikel recherchieren. Da bemerkte ich die Intervalle vom Tal bis zum Peak, wie in der unteren Abbildung 2 dargestellt. Bust-Boom-Zyklus. Bis zum Boom-Peak 1929 dauerte der Aufstieg genau 8 Jahre. Wenige Monate später folge der verheerende Börsencrash.

Bust-peak

Abbildung 2: Verlauf des Dow Jones Industrial Average (inflationskorrigiert) über 100 Jahre mit den Boom-Bust-Zyklen.

Beim zweiten Boom-Zyklus dauerte es 16.5 Jahre, also 2.0625 Mal so lange (Nennen wir diesen Wert den Bustfaktor). Dies ist dadurch zu erklären, dass sich die Welt stark verändert hat nach dem Krieg. Innovationen trieben die Wirtschaft an und immer mehr Kinder wurden geboren. In Deutschland war der Babyboom-Peak 1966, was mit dem Dow-Peak perfekt übereinstimmt.

Boom-Peak bald erreicht

Extrapolieren wir die zwei Bust-Boom-Zyklen, ist der Peak im Februar 2018 erreicht.

Es lebe die Pseudowissenschaft. Bitte immer im Hinterkopf behalten, dass NIEMAND die Zukunft vorhersagen kann. Wenn jemand augenscheinlich es doch konnte, war es pures Glück! Aber lasst uns den Gedanken weiter verfolgen. Es macht trotzdem Spass.

Der dritte Boom-Peak liegt noch in der Zukunft. Wir hatten in den letzten 30 Jahren noch mehr Innovation mit Computer, Internet, Robotik. Die Wirtschaft boomt und der Trend zeigt nach wie vor nach oben (abgesehen von ein paar Tiefschlägen wie 2000 und 2007). Extrapolieren wir nun den dritten Punkt, also 34 Jahre (16.5 x Bustfaktor 2.0625) von 1984 liegt unser Peak im Februar 2018. Eine Unsicherheit von 2 Jahren ergibt sich durch die Verschiebung des Tals. Weit besser ist die Verwendung des Wertes im zweiten Tal. Irgendwie erschreckend diese Vorstellung, das der Aufwärtstrend der Börse bald ein Ende haben wird.  Deutschland (Europa) folgt dann mit 2 monatiger Verzögerung der Amerikanischen Wirtschaft. Wir können also gespannt sein, ob die Wirtschaft bald den Boompeak erreicht und ob ein Bust-Zyklus folgt.

Bevor jetzt der grosse Aufschrei beginnt: Das ist (k)ein Indiz für eine Krise. Es braucht mehr als eine Mutmassung. Fakt ist, dass sich die Wirtschaft nach einen Boom wieder erholen wird, sprich auf das Ausgangsniveau zurück geht. Ich fand das erkennbare Muster sehr interessant und muss es mir dir teilen.

Denkst du, der nächste Crash steht uns kurz bevor? Oder wird die Wirtschaft noch einige Jahre weiter so wachsen? Ich bin auf deine Meinung gespannt.

Ciao,
-Dominic

Share this Story
Load More Related Articles

Check Also

Wie viel Geld brauche ich um von den Zinsen zu leben?

Beim Lesen des schon etwas älteren Romans Eine Billion ...

About Dominic

Dominic Franck ist Unternehmer und baut das Unternehmen Fairwindel auf. Er schreibt hier über seine Erfahrungen mit dem eigenen Unternehmen und die Vereinbarkeit mit der Familie. Um die finanzielle Unabhängigkeit zu erreichen, arbeitet Dominic an seiner finanziellen Bildung.